Diese Seite drucken
Lara - Erfahrungen mit der Corona-Krise im Ausland

Lara - Erfahrungen mit der Corona-Krise im Ausland

Vielen vielen Dank für eure Unterstützung in den letzten Wochen und natürlich auch davor. Die täglichen Updates haben mir sehr weitergeholfen und mich auch etwas beruhigt, da ich immer über die aktuelle Lage Bescheid wusste.


Ich hab sehr großen Respekt davor wie gut ihr diese besondere Situation gehandelt habt und immer noch handelt, besonders mit nicht dem größten Team und einige davon auch mit anderen Prioritäten zur Zeit. Ich hatte in einer früheren Email meine Freundin von hier erwähnt, die hier gestrandet war und deren Organisation nicht mehr reagiert hat. Sie ist jetzt auch sicher wieder in Dt :).

Mir geht es hier in Neuseeland bestens und ich habe trotz Quarantäne viel Spaß. Ich habe mit meiner Gastmutter Anfang der Quarantäne eine 30 days of Yoga Challenge angefangen. Das hilft auch die Tage zu zählen bis zum Ende des Lockdowns und entspannt in so stressigen Zeiten. Kann ich nur weiterempfehlen ;).

Lara – Queen Charlotte College (Picton, Neuseeland)
Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Mai 2020 15:47
Redakteur

Gesellschafterin von Hausch & Partner - Leiterin des Bereichs High Schools Down Under